Lissabon – Die portugiesische Trendmetropole stellt sich vor

Sobald die Planung für den nächsten Sommerurlaub ansteht, denken die meisten sofort an die Kanaren, die Türkei oder Südfrankreich. Was viele jedoch nicht wissen, ist die Tatsache, dass Portugal zu den günstigsten und vielseitigsten Reiseländern Europas zählt. Portugal, das Land der Seefahrer, der schönen Strände, eindrucksvoller Küstenlandschaft, deftigem Essen und Portwein – was will man mehr? Wer seinen Urlaub mit etwas Nützlichem verbinden möchte, sollte auch einen Sprachaufenthalt in Erwägung ziehen, schließlich gilt Portugiesisch als Weltsprache und wird von über 210 Millionen Menschen gesprochen.

Lissabon

Besonders Lissabon ist eine Reise wert, denn es ist nicht nur die Hauptstadt, sondern mit seinen 560.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Landes. Portugal liegt an der Atlantikküste und ist somit die westlichste Stadt Europas. Damals (ca. 1500) war Lissabon eine der prächtigsten Hafen- und Handelsstädte. Die Glanzzeit wurde jedoch 1755 durch ein schlimmes Erbeben beendet und erst im 19. Jahrhundert ging es Lissabon wirtschaftlich wieder besser. Durch die Stadtflucht vieler Menschen ins Umland hat die Einwohnerzahl in den letzten Jahrzehnten stark abgenommen. Doch trotz allem, ist Lissabon auch heute noch das ökonomische, politische und kulturelle Zentrum Portugals.

Highlights

Lissabons bekanntestes Wahrzeichen ist der Torre de Belém, ein Turm in der Mitte des Tejo Flusses, welcher im 16. Jahrhundert als Aussichtsturm diente. Da der Turm Ausgangspunkt vieler Entdeckungsreisen war und von großer architektonischer und historischer Bedeutung ist, wurde er zum Weltkulturerbe ernannt.

Ein weiteres sehenswertes Gebäude Lissabons ist das Jerónimus Kloster. Das imposante Gebäude wurde im 16. Jahrhundert im Stil der portugiesischen Spätgotik (Manuelinik) gebaut. Der Bau dauerte 50 Jahre und wurde damals mit einer von fünf Prozent auf Gewürze finanziert. Wie auch der Torre de Belém, wurde das Jerónimus Kloster, welches Portugals Macht und Reichtum in der Entdeckerzeit symbolisiert, zum Weltkulturerbe ernannt.

Ein großer Kontrast zu der Altstadt ist der Parque das Nações (Park der Nationen), welcher 1998 zum Ausstellungsgelände der Expo gehörte. Heute hat sich das neue Stadtviertel zu einem sportlichen und kulturellen Zentrum entwickelt. Besonders die moderne Architektur ist beeindruckend, wie zum Beispiel Europas längste Brücke. Außerdem liegt der Parque das Nações direkt am Ufer des Tejo und die wunderschöne Promenade lädt zum Schlendern ein.

Natürlich gibt es noch so viel mehr zu entdecken, aber dies tut man am besten auf eigene Faust, denn das Gute an Lissabon ist, dass man die Innenstadt komplett zu Fuß erkunden kann. Sie werden überrascht sein, wie viele Restaurants, Bars und Botiquen sich in den kleinen Gassen verbergen.

Fazit

Eine Reise nach Portugal hat auf jeden Fall für jeden Geschmack etwas zu bieten, denn sowohl Shopping- , Wassersport- als auch Kulturfans kommen hier auf ihre Kosten. Kulturliebhaber sollten nach nach Orten suchen, wo sich hauptsächlich Einheimische aufhalten, denn so bekommt man einen autentischen Einblick in die interessante Lebensweise und Geschichte der Portugiesen.

Diesen Artikel schrieb Janine Wittenberg von Linguista.

Skiurlaub in Österreich

(Gastartikel) Wer sich dazu entscheiden hat einen Familienurlaub in Österreich zu verbringen, der hat genau die richtige Wahl getroffen. Vor allem im beschaulichen Tirol können Sie und Ihre Familie einen stressfreien und sehr erholsamen Urlaub verbringen. Auch für spontane Urlauber bietet sich dieses Urlaubsziel hervorragend an. Im Internet findet man nämlich auch jetzt noch, mitten in der winterlichen Hauptsaison, genügend freie Hotelzimmer für Familien mit mehreren Kindern. Dazu schauen Sie am besten einfach mal ein wenig ins Netz, denn viele günstige Angebote können Sie dort ergattern. Voraussetzung dabei ist, dass man sehr flexibel und spontan auf dem genauen Urlaubsziel ist. Wenn Sie sich auf ein Hotel versteifen, so wird es nämlich schwer sehr kurzfristig ein Zimmer für das entsprechende Hotel zu bekommen. Seien Sie einfach flexibel und lassen Sie sich von den vielen Angeboten begeistern, die im World Wide Web kursieren.

Bei einem Familienurlaub in Österreich ist in der Regel für jeden Typ von Urlauber etwas dabei. Es spielt absolut gar keine Rolle ob Sie eher der Typ sind der viel Sport im Urlaub treibt oder eher doch jemand der einfach nur Ruhe und Entspannung benötigt. All diese einzelnen Komponenten können Sie mit einem Urlaub in Österreich verbinden.
Vor allem wenn Sie ein echter Wintersportler sind, sind Sie in diesem Land genau an der richtigen Adresse. Traumhafte Skigebiete offenbaren sich Ihnen dort. Wenn Sie also sehr flexibel auf die jeweilige Unterkunft sind, können Sie einen Skiurlaub in Österreich günstig buchen und sich sportlich komplett ausleben.

Wenn Sie jedoch gar nichts von einem sportlichen Urlaub in diesem Land halten, so sind Sie dort dennoch an der richtigen Stelle. Viele traumhaft-schöne Hotels, wie das McTirol, hat dieses Land zu bieten. Gerade im Bundesland Tirol befinden sich wahre Wohlfühl-Oasen, in denen man sich sehr gut vom stressigen Alltag oder von der Arbeit erholen kann. Energie tanken ist in solchen Hotels leicht gemacht. Auch wenn Sie sich abseits vom Hotel aufhalten bietet sich Ihnen dort die wunderschöne Landschaft, in der Sie ausgewogene Spaziergänge unternehmen können.
Wie Sie sehen ist Österreich ein sehr vielseitiges Land, in denen einfach jeder auf seine Kosten kommen kann.

(Fotos: MC Tirol)

Reiseziele in Frankreich- Collioure

Das malerische Hafenstädtchen Collioure (Katalanisch Cotlliure), welches schon Künstler wie Henri Matisse oder Pablo Picasso in seinen Bann zog liegt unweit der Grenze zu Spanien. Der im Département Pyrénées-Orientales gelegene Ort, verfügt über eine nette Altstadt mit Einkaufsläden und besonders am Bootshafen mit Restaurants und Bars. Sehenswürdigkeiten in Collioure selbst sind z.B. das Château Royal, welches von Vauban erbaut wurde oder die Kirche Notre-Dames-des-Anges deren Turm im Wasser steht. Ausflüge könnten in die Pyrenäen oder (etwas weiter entfernt) nach Barcelona führen. Wer im Urlaub in Südfrankreich am Mittelmeer weilt, möchte vermutlich auch baden, im Ort selbst findet man einige kleinere Strände, im Nachbarort Argelès-sur-Mer gibt es einen langen Sandstrand. Unterkunft findet man in Ferienwohnungen, Ferienhäusern und Hotels, Campingplätze findet man in der Umgebung.

Mit dem Auto ist Collioure gut erreichbar. Im ebenfalls sehenswerten, etwa 30 km entfernten Perpignan, gibt es einen TGV- Bahnhof mit Umsteigemöglichkeit zum Regionalverkehr. Einen Flughafen, auf dem hauptsächlich Billigflieger operieren, jedoch zum Zeitpunkt des Erstellens dieses Beitrags mit keinen Billigflügen nach Deutschland gibt es dort ebenfalls.

Urlaub am größten See Italiens- dem wunderschönen Gardasee

Der „Lago di Garda“ ist durch seine Lage zwischen Poebene und Alpen, seinem mediterranem Klima und häufigem guten Wetter, seinen schönen Orten, Kultur und Sehenswürdigkeiten, eines der beliebtesten Reiseziele in Italien. Es gibt schöne Strände, zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten, wie z.B. Wandern, Mountenbiken, Segeln, Surfen, Baden oder der Besuch von Freizeitparks.
Die Städte und Orte am Gardasee sind eher klein, der größte Ort am See, Salò (ca 10000 Einwohner) ist nicht nur Badeort, sondern auch eine beliebte Einkaufsstadt, wo man beispielsweise Textilien weltbekannter Marken und Designer erwerben kann.
Ebenfalls sehenswert ist der Ort Garda, mit seinem Hausberg La Rocca mit toller Aussicht. In der Altstadt mit seinen Bars und Restaurants herrscht nicht nur an Markttagen reges treiben.
Auch das auf einer schmalen Halbinsel gelegene Sirmione, mit seinem Schloss und den engen Altstadtgassen hat Einkaufsmöglichkeiten in Boutiquen und Antiquitätenläden, sowie Cafes und Restaurants zu bieten.
Gleiches gilt für Lazise, mit seinem Marktplatz, Gassen, Promenade am See und den Yachthäfen.
In diesen und den anderen Orten am Gardasee, findet man Unterkunft in Hotels, Luxushotels, Ferienwohnungen, Ferienhäusern oder beim Camping.
Unweit des Gardasees liegen auch die Städte Verona und Brescia, welche einen Besuch lohnen. Wer es lieber alpin mag versucht sich vielleicht einmal an den Zweitausendern der Gardaseeberge, wie z. B. dem Monte Baldo, wobei der See selbst nur 65 Meter über dem Meeresspiegel liegt.
Ein Urlaub am schönen Gardasee reicht für all die vielen Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten gar nicht aus.
Übrigens gibt es für Unterkünfte am See immer wieder günstige Reisedeals und Hotelgutscheine, über welche wir regelmäßig berichten. Sehr oft hat auch Lidl- Reisen die Region um den Gardasse, mit günstigen Angeboten, im Programm.

Natur und Abenteuer bei einer Safari in Afrika erleben

Kann man sich etwas Schöneres vorstellen, als spektakuläre Landschaften, wilde Tiere oder den unendlichen Sternenhimmel bei einer Nacht in einem Safaricamp zu erleben?
Leider gleichen manche Nationalparks in Afrika in inzwischen einer Touristenautobahn. Besonders diejenigen, welche entweder weltbekannt sind oder in der Nähe von Zentren für Badeurlaub liegen. Dies gilt in Kenia z.B. für Tsavo Ost/ West oder die Masai Mara, welche an den weltberühmten Serengeti Nationalpark in Tansania angrenzt, wo es ähnliche Probleme, aber auch noch ruhige Ecken gibt. Auch im tansanischen Morogoro- Krater ist man nicht unbedingt allein. Zu viele Touristen schaden nicht nur der Pflanzen- und Tierwelt, gleichzeitig sind Safaritouristen aber auch eine wichtige Einnahmequelle und Arbeitgeber.
Was liegt daher näher auch weniger bekannte Tierschutzgebiete zu besuchen? Zumal mit den Einnahmen diese auch besser geschützt werden können.

Safariurlaub Ostafrika
In Tansania bietet sich beispielsweise das Selous- Game- Reservat an, eines der größten Tierschutzgebiete Afrikas. Auch hier kann man Elefanten, Giraffen, Büffel, Löwen, Nashörner und im Einzugsgebiet des Rufijii- Flusses Krokodiele usw. beobachten. Zwar ist das Reservat etwas wilder und ursprünglicher als andere, aber es gibt Lodges und Camps. Auch hier könnte man die Reise mit Strandurlaub an der Küste des Indischen Ozeans oder auf der Insel Sansibar mit ihren Traumstränden kombinieren.

Nationalparks im südlichen Afrika
Auch der Krüger Nationalpark in Südafrika hat viele Besucher. Er wurde aber mit dem angrenzenden Limpopo-Nationalpark in Mosambik zum Great Limpopo Transfrontier Park verbunden, um die Besucher besser zu verteilen und der dortigen Bevölkerung Beschäftigung zu bieten. Auch hier bietet sich an, ein paar Tage Urlaub an Strand und Meer dranzuhängen.
In Namibia, wo wir selbst schon die Sehenswürdigkeiten des Landes erleben durften, gibt es neben dem recht bekannten Etosha- Nationalpark, noch zahlreiche weitere Parks. So betreiben z.B. europäisch-/ u. deutschstämmige Farmer und ursprünglich einmische Bevölkerung, teils in Gemeinschaft Wildfarmen, bzw. Wildparks. In manchen kann man, wer möchte, auch auf Jagdsafari gehen. Ganz im Norden, im so genannten Caprivi- Streifen, welcher wie ein schmaler Finger bis an den Sambesi reicht, gibt es mehrere Wildreservate, wie den Bwabwata- Nationalpark (ehem. Caprivi- NP) oder den Mudumu- Nationalpark am Kwando. Auch das Okavango- Delta (Botswana) ist nicht weit.
In der Region entsteht übrigens das Kavango- Zambezi Transfrontier Conservation Area (KAZA TFCA), das zweitgrößte Schutzgebiet der Erde, an dem die Länder Angola, Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe, u.a mit den Viktoriafällen, Anteil haben.


Im Safariurlaub- Elefant besucht Schwimmingpool.